Unser Service f√ľr Sie!


Abschlusspr√ľfung

Pflichtpr√ľfung oder freiwillige Abschlusspr√ľfung.¬†Effiziente Pr√ľfungsabwicklung durch an Unternehmensgr√∂√üe und Branche angepassten Pr√ľfungsansatz.

Read more
Gr√ľndungs- und Umgr√ľndungspr√ľfung

Gr√ľndungs- und Umgr√ľndungspr√ľfungen nach dem AktG und GmbHG geh√∂ren zu unserem Leistungsangebot.

Read more
Sonderpr√ľfungen

Sonderpr√ľfungen durch einen Abschlusspr√ľfer bei Transaktionen auf Unternehmens- oder Gesellschafterebene

Read more

Unser Team!


Steuerberaterin und Wirtschaftspr√ľferin
Mag. Sabine Studera, Gesch√§ftsf√ľhrung

Wir sind ein Pr√ľfungsteam aus Wirtschaftspr√ľfern und langj√§hrig erfahrenen Revisionsassistenten. Unser Pr√ľfungsteam setzt sich aus Mitarbeitern der Merkur Treuhand und der Laconia Treuhand zusammen und hat Erfahrung in der Pr√ľfung von Unternehmen verschiedener Branchen, Stiftungen und Vereinen.

Steuerberater und Wirtschaftspr√ľfer
Dr. Roman Thunshirn, Gesch√§ftsf√ľhrung

Kontakt


DIENSTNEHMER (ASVG)

H√∂chstbeitragsgrundlage in ‚ā¨

jährlich

monatlich

täglich

laufende Bez√ľge

---

5.130,00

171,00

Sonderzahlungen1)

10.260,00

---

---

Freie Dienstnehmer ohne Sonderzahlungen

---

5.985,00

---

Geringf√ľgigkeitsgrenze

---

438,05

 

Beitragssätze je Beitragsgruppe

gesamt

Dienstgeber-Anteil

Dienstnehmer-Anteil

Arbeiter / Angestellte

     

Unfallversicherung

  1,30 %

   1,30 % 3)

---

Krankenversicherung

  7,65 %

  3,78 %

   3,87 %

Pensionsversicherung

22,80 % 6)

12,55 %

10,25 %

Sonstige (AV, KU, WF, IE)

   7,85 %

  3,85 %

    4,00 % 2)

Gesamt

39,60 %

21,48 %

18,12 %

BV-Beitrag (ohne Höchstbeitragsgrundlage)

  1,53 %

  1,53 %

---

Freie Dienstnehmer

     

Unfallversicherung

1,30 %

   1,30 % 3)

---

Krankenversicherung

7,65 %

  3,78 %

  3,87 %

Pensionsversicherung

22,80 % 6)

12,55 %

10,25 %

Sonstige (AV, KU, WF, IE)

6,85 %

  3,35 %

     3,50 %2)

Gesamt

38,60 %

20,98 %

17,62 %

BV-Beitrag (ohne Höchstbeitragsgrundlage)

1,53 %

1,53 %

---

 

     

Auflösungsabgabe

     

bei DG-K√ľndigung /einvernehmlicher Aufl√∂sung

 

128,00 ‚ā¨

----

       

Pensionisten

     

Krankenversicherung = gesamt

5,10 %

-        

5,10 %

Geringf√ľgig Besch√§ftigte

 

bei √úberschreiten der 1,5-fachen Geringf√ľgigkeitsgrenze iHv 657,08 ‚ā¨ 4)

bei √úberschreiten der Geringf√ľgigkeitsgrenze aus mehreren Dienstverh√§ltnissen 5)

Arbeiter

 

17,70 %

14,12 %

Angestellte

 

17,70 %

14,12 %

Freie Dienstnehmer

 

17,70 %

14,12 %

BV-Beitrag (‚ÄěAbfertigung neu‚Äú)

 

1,53 %

---

Selbstversicherung (Opting In)

 

61,85 ‚ā¨ monatlich

1)¬†¬†¬†¬† F√ľr Sonderzahlungen verringern sich die Beitragss√§tze bei Arbeitern und Angestellten um 1¬†% (DN-Anteil) bzw 0,5¬†% (DG-Anteil), bei freien Dienstnehmern nur der DN-Anteil um 0,5¬†%.

2)¬†¬†¬†¬† Der 3 %ige Arbeitslosenversicherungsbeitrag (AV) betr√§gt f√ľr Dienstnehmer mit einem Monatsbezug bis 1.381 ‚ā¨ Null, √ľber 1.381 ‚ā¨ bis 1.506 ‚ā¨: 1 % und √ľber 1.506 ‚ā¨ bis 1.696 ‚ā¨: 2 %.

3) ¬†¬† entf√§llt bei √ľber 60-j√§hrigen Besch√§ftigten

4)¬†¬†¬†¬† UV 1,3 % (entf√§llt bei √ľber 60-j√§hrigen geringf√ľgig Besch√§ftigten) zuz√ľgl pauschale Dienstgeberabgabe 16,4 %

5) ¬†¬† zuz√ľglich 0,5 % Arbeiterkammerumlage

6)¬† ¬†¬†¬†¬† Der Beitragssatz zur Pension halbiert sich f√ľr Dienstnehmer, die bereits Anspruch auf Alterspension haben, diese aber nicht beanspruchen. Die Halbierung erfolgt bei Frauen zwischen dem 60. und 63. Lj, bei M√§nnern zwischen 65. und 68. Lj.

H√∂chstbeitr√§ge (ohne BV-Beitrag) in ‚ā¨

gesamt

Dienstgeber

Dienstnehmer

Arbeiter/Angestellte

     

-       monatlich

2.031,48

1.101,92

929,56

-       jährlich (inklusive Sonderzahlungen)

28.286,82

15.375,58

12.911,24

Freie Dienstnehmer

     

-       monatlich

2.310,21

1.255,65

1.054,56

-       jährlich (ohne Sonderzahlungen)

27.722,52

15.067,80

12.654,72

 

Gewerbetreibende / sonstige Selbständige (GSVG / FSVG)

Mindest- und H√∂chstbeitragsgrundlagen in ‚ā¨

vorl√§ufige und endg√ľltige Mindestbeitragsgrundlage

vorl√§ufige und endg√ľltige

Höchstbeitragsgrundlage

monatlich

jährlich

monatlich

jährlich

Gewerbetreibende

       

Neuzugänger im 1. bis 2. Jahr - KV 1)

438,05

5.256,60

---------

-----------

Neuzugänger im 1. bis 2. Jahr - PV

654,25

7.851,00

5.985,00

71.820,00

ab dem 3. Jahr ‚Äď in der KV

438,05

5.256,60

5.985,00

71.820,00

ab dem 3. Jahr ‚Äď in der PV

654,25

7.851,00

5.985,00

71.820,00

Sonstige Selbständige

       

mit oder ohne andere Eink√ľnften 2)

438,05

5.256,60

5.985,00

71.820,00

  • Wenn innerhalb der letzten 120 Kalendermonate keine Kranken- bzw Pensionsversicherung in der GSVG bestanden hat, bleibt die Beitragsgrundlage iHv 438,05 ‚ā¨ pm fix, dh es erfolgt keine Nachbemessung.
  • Die gro√üe Versicherungsgrenze, wenn keine Nebent√§tigkeit ausge√ľbt wird, entf√§llt ab 2016.

Berechnung der vorläufigen monatlichen Beitragsgrundlage:

(bis zum Vorliegen des Steuerbescheides f√ľr 2018):

Eink√ľnfte aus versicherungspflichtiger T√§tigkeit lt¬†Steuerbescheid 2015

+ in 2015 vorgeschriebene KV- und PV-Beiträge

= Summe

x 1,079 (Inflationsbereinigung)

: Anzahl der Pflichtversicherungsmonate

Beitragssätze

Gewerbetreibende

FSVG

Sonstige Selbständige

Unfallversicherung pro Monat

9,60¬† ‚ā¨

9,60 ‚ā¨

9,60 ‚ā¨

Krankenversicherung

                    7,65 %

---

  7,65 %

Pensionsversicherung

18,50 % 3)

20,0 %

  18,50 %

Gesamt

26,15 %

20,0 %

26,15 %

BV-Beitrag (bis Beitragsgrundlage)

1,53 %

freiwillig

1,53 %

  • Der Beitragssatz zur Pension halbiert sich f√ľr Personen, die bereits Anspruch auf Alterspension haben, diese aber nicht beanspruchen. Die Halbierung erfolgt bei Frauen zwischen dem 60. und 63. Lj, bei M√§nnern zwischen 65. und 68. Lj.

Mindest- und Höchstbeiträge in Absolutbeträgen (inkl UV)

in ‚ā¨ (ohne BV-Beitrag)

vorläufige

Mindestbeiträge

vorl√§ufige und endg√ľltige

Höchstbeiträge

monatlich

jährlich

monatlich

jährlich

Gewerbetreibende

       

Neuzugänger im 1. und 2. Jahr 1)

164,15

1.969,80

1.150,34

13.804,08

ab dem 3. Jahr

164,15

1.969,80

1.574,68

18.896,16

Sonstige Selbständige

       

mit oder ohne andere Eink√ľnfte

124,15

1.489,80

1.574,68

18.896,16

Kammerumlage 2 ‚Äď Zuschlag zum Dienstgeberbeitrag

Steiermark

Burgenland

Salzburg

Tirol

N√Ė

Wien

Kärnten

Vorarlberg

O√Ė

0,39 %

0,44 %

0,42 %

0,43 %

0,40 %

0,40 %

0,41 %

0,39 %

0,36 %

Ausgleichstaxe 2018

Dienstgeber sind nach dem Behinderteneinstellungsgesetz verpflichtet, auf je 25 Dienstnehmer mindestens einen beg√ľnstigten Behinderten einzustellen oder eine Ausgleichstaxe zu bezahlen. Diese betr√§gt f√ľr jeden beg√ľnstigten Behinderten, der zu besch√§ftigen w√§re:

bei

25 bis 99 Dienstnehmer

100 bis 399 Dienstnehmer

ab 400 Dienstnehmer

pm / pro 25 DN

257 ‚ā¨

361 ‚ā¨

383 ‚ā¨